Vorfälligkeitsentschädigung zu hoch? Wir prüfen das für Sie!

  • Wir prüfen, ob dies trotzdem geschehen ist und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können.
  • Die Ansprüche werden sehr häufig nicht im Detail geprüft, wodurch es zu unrechtmäßigen Forderungen kommen kann.

  • Nicht selten passiert es, dass die Entschädigung von der Bank zu hoch angesetzt wird.

Ihr Kreditsachverständiger unterstützt Sie.

Vorfälligkeitsentschädigung

Bei der Kündigung eines Verbraucherdarlehens (z. B. eines Immobilienkredits) darf die Bank, wenn sie selbst kündigt, keine Vorfälligkeit berechnen.

Vorfälligkeitsentschädigung bei langen Zinsbindungen berechnen lassen

In vielen Fällen ändern sich die Lebensumstände von Menschen rasant. Es muss nicht immer der unerwartete Lottogewinn sein. Manchmal ist es ein Erbe oder ein Verkauf, sodass plötzlich mehr Geld zur Verfügung steht. 

In solch einem Fall wäre es vorteilhaft, einen laufenden Kredit oder ein langfristiges Darlehen vorzeitig abzulösen. Die meisten Banken sehen es jedoch nicht so gerne, weil sie an den Zinsen sehr viel Geld verdienen. Deshalb verlangen sie eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung.

Mit dieser sollen die fehlenden Zinseinnahmen kompensiert werden. In den meisten Fällen ist eine solche, zusätzlich erhobene Gebühr jedoch nicht gerechtfertigt. 

Vorfälligkeitsentschädigung

Gerichtsverwertbares Privatgutachten

  • Berechnung Vorfälligkeitsentschädigung, Variante in Absprache mit Ihrem juristischen Beistand
  • Gutachterliche Stellungnahme
  • E-Akte zur Vorlage bei Gericht

Vorfälligkeitsentschädigung nur selten gerechtfertigt

Im Grunde genommen gibt es nur wenige Fälle, in denen eine solche Entschädigungszahlung gerechtfertigt ist.

Es hängt stets davon ab, wie die Konditionen im jeweiligen Kreditvertrag vereinbart wurden. Normalerweise hat jeder Kreditnehmer die Möglichkeit, seinen Kredit mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen. In diesem Fall fällt dann jedoch die komplette restliche Summe an.

Einige Banken werben auch damit, dass ein Kredit jederzeit ohne weitere Kosten zurückgezahlt werden kann. Das ist jedoch weitgehend eine Ausnahme.

Darlehenswiderruf

Vorfälligkeitsentschädigung bei langen Zinsbindungen

Bei einer höheren Summe, wie beispielsweise bei einem Immobilienkredit, werden mit unter Zinsbindungen über längere Zeiträume vereinbart. Diese sind insofern sinnvoll, weil niemals langfristig vorhergesagt werden kann, wie sich die Kapitalmärkte entwickeln.

Durch eine fest vereinbarte Zinsbindung kann sich der Kreditnehmer für einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren einen Zinssatz sichern. Ein solcher Kreditvertrag ist immer dann interessant, wenn steigende Zinsen erwartet werden. Tritt jedoch das Gegenteil ein und die Zinsen sinken signifikant, so gilt auch dann der vereinbarte Zinssatz.

Ein solcher Kredit kann in den meisten Fällen auch nicht kostenfrei vorzeitig aufgelöst werden.

Ein anderes Szenario kann sein, dass die Bank den Kredit erst dann kündigt, wenn die Vorfälligkeitsentschädigung bereits gezahlt wurde.

Vereinbart man in einem Vertrag eine Kapitalnutzung und legt den Zinssatz für einen gewissen Zeitraum fest, darf die Bank mit diesen Zinseinkünften rechnen. Möchte der Bankkunde einen Vertrag früher beenden, hat die Bank natürlich ein Interesse den im Kreditvertrag gesicherten Zinsgewinn zu realisieren. Dafür wurde schließlich ein Vertrag mit einer gewissen Laufzeit abgeschlossen.

Wenn sich der Vertrag bzw. die Laufzeit jetzt verkürzen soll, ist nachvollziehbar, dass die Bank für die verkürzte Laufzeit und damit verbunden für die entgangenen Zinsen eine Entschädigung verlangt, wenn sie einer kürzeren Laufzeit zustimmen soll.

Vorfälligkeitsentschädigung – was sagt der BGH dazu?

Die BGH-Rechtsprechung hat hier inzwischen ein ganz klares Berechnungsprinzip festgelegt: Die Bank hat die Möglichkeit, ihre Differenz zwischen dem Ertrag aus der Restlaufzeit des Darlehens und dem Gewinn zu errechnen, den sie bei gleicher Anlagesumme mit Hypothekenpfandbriefen erwirtschaften würde.

Eine weitere Option besteht darin, einen Vergleich zwischen dem Ertrag aus der Restlaufzeit des Darlehens und der Situation vorzunehmen, sollte die Bank die Tilgungssumme sofort wieder an einen anderen Darlehensnehmer zu den aktuell geltenden Konditionen verleihen können.

In der Regel entscheiden sich die Banken für die für sie günstigere erste Möglichkeit und vergleichen den Restkredit mit einer Anlage in Hypothekenpapieren. Denn hier liegt der Schaden für die Bank häufig am höchsten. Bei diesen Berechnungen müssen die Kreditinstitute allerdings ihre Vorteile durch die vorzeitige Beendigung herausrechnen.

Die Bank spart unter anderem Verwaltungskosten, die nicht mehr anfallen, sowie Risikoprämien, weil es den zugrunde liegenden Kredit nicht mehr gibt und das Ausfallrisiko somit nicht mehr gegeben ist.

Man darf dabei jedoch nicht vergessen, dass Bank und Kunde genau entgegengesetzte wirtschaftliche Interessen verfolgen.

Durchschnittlich lässt sich für die Einsparung des Risikoaufschlages, zum Beispiel bei einer Immobilienfinanzierung, ein Satz in Höhe von 0,15 Prozent jährlich schätzen.

Die Erfahrung zeigt allerdings, dass von Instituten für diese Risikoprämien bei einer Vorfälligkeitsberechnung Pauschalen zwischen 0,014 und 0,10 Prozentpunkte vergütet werden und damit deutlich weniger als die von Kreditsachverständigen festgelegten 0,15 Prozentpunkte.

Darlehenswiderruf

Zudem lässt sich feststellen, dass Entschädigungen immer wieder für Zeiträume berechnet werden, in denen die Bank keinen Anspruch mehr auf eine Entschädigung hat. Das heißt, erst wenn die Ersparnisse der Bank aus dem getilgten Darlehen herausgerechnet sind, kann der Nettorestkredit mit einer Rentenanlage in Hypothekenpapiere verglichen werden.

Halten wir also fest: Wird ein Darlehen vorzeitig beendet, hat die Bank einen Anspruch auf ihren entgangenen Restgewinn – aber nicht auf mehr. Leider, Sie können es sich schon denken:

Banken bereichern sich auch hier mittels undurchsichtiger Berechnungen und dreister Forderungen. 

Auch dann, wenn Sie vermuten, dass die Vorfälligkeitsentschädigung gerechtfertigt ist, sollten Sie sich an mich wenden. Nicht immer entsprechen die Klauseln Ihres Vertrags den rechtlichen Vorgaben. Ich prüfe den Vertrag daher etwas genauer.

Es ist Ihr gutes Recht, die Forderungen Ihrer Bank überprüfen zu lassen.

Wir prüfen ob die Höhe Ihrer Vorfälligkeitsentschädigung korrekt ist

Wir unterstützen Sie dabei, zu viel bezahlte Vorfälligkeit zurückzufordern.

Die Ursache für falsche Vollfälligkeitsentschädigungen liegt meist in einer fehlerhaften Berücksichtigung von Berechnungszeiträumen, Sondertilgungs- und Kündigungsrechten.

Ihnen wurde im Zuge einer Kreditkündigung eine zweifelhafte Vorfälligkeitsentschädigung von Ihrer Bank berechnet? Sie sind Unternehmer und haben den Verdacht, dass die von der Bank angesetzte Vorfälligkeitsentschädigung zu hoch ausgefallen ist?

Sprechen Sie mit uns oder mit Ihrem Steuerberater! Das muss geklärt werden.

Frank Fuchs - Kreditsachverständiger

Telefon: +49 (0)721 48074650
E-Mail: info@ksv-fuchs.de

Büro: Ludwig-Erhard-Allee 10, 76131 Karlsruhe

Scroll to Top